Ich möchte in Gold investieren! Wie geht das?

Schon 2000 Jahre vor Christus waren die Menschen von Gold fasziniert und erachteten das gelbe Metall als wertvoll. Daran hat sich im Laufe der Jahrhunderte bis in die heutige Zeit nichts geändert. Gold ist eine der wertbeständigsten Anlagen, die es gibt, und gilt nicht zu Unrecht als „sicherer Hafen“. Wenn Sie sich also dafür entscheiden, ihr Geld in Gold anzulegen, können Sie dies im Großen und Ganzen auf zwei Weisen tun:
  • Physisches Gold

  • Sie können physisches Gold in Form von Goldbarren oder Münzen kaufen. Besonders sinnvoll ist dies, wenn Sie ihr Vermögen gegen Verluste absichern oder ihr Depot mit Gold ergänzen möchten. Beides eine gute Idee – Gold hat sich seit rund 5000 Jahren als wertbeständige, kaum manipulierbare Anlageform bewährt und stellt dadurch selbst in Krisenzeiten eine solide Währung dar.
  • Gold Spekulation

  • Natürlich können Sie auch mit Gold spekulieren, um im Idealfall attraktive Kursgewinne für sich zu erzielen. Zu diesem Zweck wäre eine Geldanlage in Zertifikate auf den Goldpreis, der Kauf von Goldminenaktien oder eine Investition in Gold-ETFs passend. Abhängig von dem Produkt, für das Sie sich entscheiden, können Sie auf diese Weise sogar recht schnell sichtbare Ergebnisse erzielen. Doch vergessen Sie nicht: Je spekulativer die Anlage, desto höher auch Ihr Risiko. Daher nehmen Sie sich in jedem Fall die Zeit, sich intensiv über ihr Anlageprodukt zu informieren und sich einen Überblick über die aktuelle Marktlage zu verschaffen, bevor Sie investieren.

Natürlich haben beide Anlagemöglichkeiten ihre jeweiligen Vorzüge und Nachteile. Entscheiden Sie sich für eine Investition in physisches Gold, erwerben Sie damit gleichsam ein Stückchen Sicherheit für den Fall einer Krise und ein wertbeständiges Zahlungsmittel. Dafür ist diese Art der Anlage jedoch zunächst etwas teurer als die Investition in Gold-Wertpapiere. Sie bezahlen für physisches Gold nämlich in der Regel etwas mehr als den Preis, mit dem Gold aktuell am Markt gehandelt wird (Mehr als 10 Prozent oberhalb des Goldpreises am Markt sollten Sie allerdings niemals zahlen.) Zudem müssen Sie eventuelle Lagerkosten mit einkalkulieren, sofern Sie ihr Gold bei einer Bank sicher deponieren möchten. Investieren Sie in Gold-Wertpapiere wie Zertifikate, ETFS oder Aktien, entfallen diese Kosten. Zusätzlich erhalten Sie auch das jeweilige Produkt an sich zu einem günstigeren Preis als physisches Gold. Im Krisenfall bietet Ihnen jedoch nur physisches Gold den sprichwörtlichen „sicheren Hafen“ in Form einer wertbeständigen, krisensicheren Währung.

Wie sie also am besten in Gold investieren, hängt unmittelbar damit zusammen, was ihr persönlicher Beweggrund für diese Geldanlage ist. Die häufigsten Gründe, weshalb sich Anleger für diese Investition entscheiden lauten wie folgt:

Sie möchten, wie bereits erwähnt, ein gewisses Maß an Sicherheit erlangen. Das muss nicht unbedingt die große Finanzkrise sein, vor der Sie sich absichern möchten, auch wenn nicht wenige Anleger genau diese Intention haben. Sie können sich mit Gold auch beispielsweise gegen eine steigende Inflation absichern. Hier wäre eine Investition in physisches Gold die lohnenswertere Variante. Oder aber Sie wollen mithilfe der Geldanlage in Gold in Ihrem Depot eventuelle Verluste abfangen oder begrenzen. In diesem Falle wäre der Kauf von Gold-Wertpapieren das Mittel der Wahl.

Der Goldkauf ist zudem auch ein beliebtes Werkzeug zur Altersabsicherung. Im Gegensatz zu anderen Formen der Altersvorsorge, die eventuell ein Verlustrisiko beinhalten oder zumindest der Inflation unterworfen sind, bietet hier die Wertbeständigkeit von Gold erneut einen Vorteil. So ist es sehr wahrscheinlich, dass das physische Gold, das Sie in jungen Jahren kaufen, immer noch einen ähnlich hohen oder gar höheren Wert besitzt, wenn Sie im Rentenalter sind. Gerade in Zeiten, in denen sich die Menschen nicht mehr auf die gesetzliche Rente verlassen und auch privat vorsorgen möchten oder müssen, kann Gold ein hohes Maß an Sicherheit bieten. Für eine langfristige Anlage, wie z.B. zum Zweck der Altersvorsorge bzw. Altersabsicherung, empfiehlt sich somit vor allem die Investition in Goldmünzen und -barren.

Experten raten übrigens dazu, ungefähr ein Zehntel des eigenen Vermögens in Gold anzulegen. Je nachdem, wie groß das Vermögen ist, über das Sie verfügen können, ist entweder eher die Anlage in Goldmünzen oder in Goldbarren empfehlenswert. Als Faustformel gilt: Haben Sie ein eher kleines Vermögen, lohnt sich die Investition in Goldmünzen, da diese geringere Lagerkosten erfordern. Besitzen Sie ein eher großes Vermögen, lohnt sich eher die Anlage in Goldbarren.

Experten raten übrigens dazu, ungefähr ein Zehntel des eigenen Vermögens in Gold anzulegen. Je nachdem, wie groß das Vermögen ist, über das Sie verfügen können, ist entweder eher die Anlage in Goldmünzen oder in Goldbarren empfehlenswert. Als Faustformel gilt: Haben Sie ein eher kleines Vermögen, lohnt sich die Investition in Goldmünzen, da diese geringere Lagerkosten erfordern. Besitzen Sie ein eher großes Vermögen, lohnt sich eher die Anlage in Goldbarren.

Zuletzt noch ein paar weitere Vorteile, die Sie sich durch die Geldanlage in Gold zunutze machen können:

Wird Gold zu Anlagezwecken erstanden und beträgt der Feinheitsgrad mindestens 995 (Was bedeutet, dass Ihr Gold also zu mindestens 99,5 Prozent aus Gold besteht), entfällt die Mehrwertsteuer. Zudem können Ihre Goldmünzen und -barren nach einer Haltedauer von mindestens zwölf Monaten steuerfrei verkauft werden – Vorzüge, die nicht von der Hand zu weisen sind.

Halten wir also fest: Die Anlage in Gold ist in jedem Fall eine Idee, die Ihnen eine Menge Vorteile bieten kann. Vergegenwärtigen Sie sich vor dem Kauf, welches Anlageziel Sie mit dieser Investition verfolgen möchten und entscheiden Sie sich auf dieser Grundlage dann entweder für den Kauf von physischem Gold oder von Gold-Wertpapieren.

Dann müssen Sie nur noch eines wissen: Wann ist der günstigste Zeitpunkt, um Ihre Investition zu tätigen?

TIPP

Vom Aspekt „Gold als sicherer Hafen“ machen Sie den meisten Gebrauch in Zeiten der Krise. Es empfiehlt sich also, in unsicheren Zeiten oder wenn eine größere oder kleinere Krise zu befürchten ist, Gold zu kaufen, damit Ihr Vermögen für den Fall der Fälle abgesichert ist. Warten Sie aber nicht zu lange. Ist die Krise erst einmal da oder steht sie unmittelbar bevor, steigt auch der Goldpreis, weil sich die Anleger dann verstärkt in das gelbe Edelmetall flüchten möchten. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie Gold regelmäßig über einen längeren Zeitpunkt zukaufen. So kaufen Sie günstig ein und machen Ihr Vermögen mit sofortiger Wirkung krisensicher.

INVESTIEREN IN GOLD

Über welchen Bereich rund um das Thema Gold wollen Sie mehr lernen?